CORSAGE

Ein Film von Marie Kreutzer

ALLGEMEIN Spielfilm
GENRE Drama 

 

SYNOPSIS

Weihnachten 1877. Elisabeth, Kaiserin von Österreich, wird 40 Jahre alt. Es ist die durchschnittliche Lebenserwartung einer Frau im späten 19. Jahrhundert. Elisabeth ist also jetzt ganz offiziell eine alte Frau. Als Kaiserin hat sie ausschließlich repräsentative Pflichten.

Sie lebt eingesperrt in das höfische Ritual, ihre Pflichten und die Erwartungen, die an sie gestellt werden. Doch die größte Kontrolle über sie hat ihr eigenes Bild, das ihr überlebensgroß überall begegnet. Gemälde und Statuen zeigen eine elegante, schöne und anmutige Frau mit dem rosigen Teint des bayrischen Mädels, das sie einmal war. Was sie trägt, wird Mode. Ihre unnatürlich schmale Taille das moderne Schönheitsideal in einer Zeit, in der eine üppige Figur eigentlich noch als Statussymbol gilt. Elisabeth ist im ausgehenden 18. Jahrhundert ein gleichermaßen angehimmeltes wie kritisch beäugtes Role Model. 

Doch Elisabeth weiß, dass ihre Zeit abläuft. Mit vierzig Jahren kann sie bald kein Schönheitssymbol mehr sein. Sie turnt verbissen und isst fast nichts, um so schlank zu bleiben; sie lässt sich täglich wiegen, messen, schnüren, frisieren, eincremen und des Nachts mit rohem Fleisch belegen, was die Haut jung halten soll. Doch was bleibt ihr noch, wenn man sie nicht mehr anbetet, sondern lediglich respektiert? Was ist ihre Daseinsberechtigung?